Scheibenbremsen: allgemeine Tipps und Hinweise

Diese Hinweise sind nicht Hersteller-spezifisch. Bitte beachten Sie stets die Anleitung der verwendenten Bremsen und konsultieren Sie bei Fragen Ihren Fachhändler.

Einbremsen

Um optimal Bremseigenschaften zu gewährleisten, müssen neue Bremssystem eingebremst werden. Bremsen Sie dazu mehrmals von 25-30 km/h gleichmäßig auf Schrittgeschwindigkeit ab. Vermeiden Sie besonders am Anfang Dauerbremsungen.

Praxis-Tipps

  • nutzen Sie stets Vorder- und Hinterradbremse (Verhältnis ca. 60 % / 40 %)
  • bremsen Sie auf Abfahrten möglichst in Intervallen statt per Dauerbremsung
  • halten Sie nach längeren Bremsungen die Bremse nach dem Anhalten nicht gezogen
  • kühlen Sie heiße Scheiben niemals durch z.B. eine Wasserdusche aus der Trinkflasche ab
  • bringen Sie keine ölhaltigen Mittel auf die Bremsscheibe (z.B. Pflege- oder Kettensprays)
  • verwenden Sie zum Reinigen der Scheibe und Bremsbeläge nur Isopropylalkohol oder Bremsenreiniger
  • Bremsbeläge müssen i.d.R. eine Mindest-Dicke von 0.5 mm pro Belag aufweisen; wechseln Sie Beläge frühzeitig
  • verwenden Sie ausschließlich originale bzw. freigegebene Bremsbeläge und Scheiben
  • beachten Sie die Hinweise zur Mindestdicke der Bremsscheiben und der maximal erlaubten Bremsscheiben-Größe
  • verwenden Sie bei ausgebautem Laufrad die Transportsicherung in der Bremszange
  • lassen Sie die Bremsflüssigkeit (v.a. DOT) nach 1-2 Jahren bei im Service erneuern

Quietschen

Ob eine Bremsanlage Quietschgeräusche produziert, hängt von vielen Faktoren ab. In der Regel sollte eine gepflegte, korrekt eingestellte und richtig konfigurierte Scheibenbremse bei trockenen Bedingungen nicht quietschen. Bei Nässe auf der Scheibe kommt es allermeist zu Quietschgeräuschen, zumindest bei höherem Bremsdruck bzw. längeren Bremsvorgängen.

Faktoren

  • Konstruktion und Aufbau der Bremse (bauen sich Schwingungen auf und können sich diese übertragen?)
  • Rahmen und Gabel (Konstruktion, Material etc.)
  • Befestigungspunkte (z.B. sollte eine Post-Mount-Aufnahme plan gefräst sein)
  • Einstellung des Bremssattels, Ausrichtung zur Scheibe
  • Belagstyp (organisch, gesintert, metallisch)
  • Zustand der Beläge
  • Scheibe und deren Scheibe
  • evlt. Rückstände auf Belag und Scheibe
  • Temperatur des Bremssystems
  • Bremsverhalten
  • Umweltbedingungen
  • ....

 

Stichwörter: Scheibenbremse, Disc

 

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.