Turbo Vado: Firmware-Updates und häufige Fragen zum Display (TFT oder LCD)

Hier geben wir einen Überblick zur Firmware-Historie und sammeln die häufigsten Fragen und Antworten zu Vado Displays.

Allgemeine Hinweise finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Vado sowie in diesem Artikel:

 

1. Welche größeren Firmware-Updates existieren bereits?

Grundsätzlich wird jedes Vado vor der Übergabe an den Rider vom Händler auf neuere Firmware für das System geprüft. In aller Regel wird ein Vado dann auf einen neueren Firmware-Stand gebracht, da zum Zeitpunkt der Produktion immer nur die momentan verfügbare Firmware eingespielt werden kann.

Diese Tabelle gibt einen Überblick zu den zusätzlichen, größeren Firmware-Updates, die vom Händler aufgespielt werden. Es empfiehlt sich, dazu das komplette Bike zum Händler zu bringen. Alle Specialized-Händler werden gesondert über die Firmware-Verfügbarkeit informiert.

 

  Release-Datum   Firmware-Paket   Optimierungen

02.06.2017

v1.3.3. für LCD Displays

(Vado 2.0 / 3.0 / 4.0)

Verkürzung der Boot-Zeit (Display startet schneller)

kein Display-Flimmern beim An-Ausschalten des Lichts

Batterie-Symbol blinkt erst bei 10 % Ladestand (nicht 20 %)

allgemein zuverlässige Speicherung der Uhrzeit

generelle Stabilitätsverbesserungen

 

 

2. Mein Vado funktioniert nicht mehr richtig, sobald das Dislay/Twistlock (= die Display-Halterung) länger Nässe ausgesetzt ist, was tun?

Wir haben hierfür eine Lösung definiert und an alle Specialized-Fachhändler kommuniziert. In diesem Artikel lesen Sie Details.

3. Wann wird Bluetooth aktiviert und angezeigt?

BT wird mit einem der nächsten, umfangreicheren Display-Updates aktiviert, womit das Display mit der zu einem späteren Zeitpunkt verfügbaren Vado Mission Control App kompatibel sein wird. Das Update wird vom Händler aufgespielt.

4. Wann lässt sich die Uhr über das Display einstellen?

Es lässt sich bereits jetzt die Uhrzeit auf den LCD Displays einstellen, allerdings anders als in der Bedienungsanleitung beschrieben. Voraussetzung ist auch, dass vor der Übergabe durch den Händler das sog. Rider Handover durchgeführt wird und eine Zeitzone definiert wurde.

  1. SET Taste 2 Sek. drücken -> Einstellung km/h mph blinkt
  2. SET Taste nochmal 2 Sek. drücken -> Uhrzeit blinkt
  3. Einstellen über + und –
  4. mit SET bestätigen

Der Ablauf wird zu gegebenem Zeitpunkt angepasst werden, sodass er wieder mit dem User Manual übereinstimmt.

5. Warum gibt es entgegen der Anleitung noch keine Anzeige der Restreichweite?

Wir möchten, dass diese Funktion möglichst exakt funktioniert. Da wir derzeit noch nicht über genügend Daten aus der Fahrpraxis verfügen, um die Restreichweite exakt genug anzuzeigen, sammeln wir zunächst die erforderlichen Daten. Die Funktion wird durch ein späteres Display-Update integriert.

6. Wird sich an der Zurücksetzung der Tageskilometer (TRIP) künftig etwas ändern?

Derzeit wird TRIP auf 0 zurückgesetzt, sobald das Rad aus- und wieder angeschaltet wird. Mit einem der nächsten umfangreichen Display-Updates werden die Tageskilometer länger erhalten bleiben können.

7. Kann der Radumfang über das Display angepasst werden?

Über das Vado Display selbst ist der Radumfang nicht verstellbar. Dieser wird jedoch über die Turbo Vado Mission Control App im Bereich von 2100-2400 mm einstellbar sein.

Bereits jetzt kann jeder autorisierte Specialized Vado-Händler den Radumfang für Vado Modelle per Diagnose-Programm anpassen, etwa, wenn Reifen gegenüber der Auslieferung geändert werden. Dazu wird das Bike über das Display mit einer entsprechenden Diagnose-Plattform verbunden.

8. Kann das TFT Display (Vado 5.0) an Vado 3.0 und 4.0 Modellen nachgerüstet werden?

Technisch gesehen ist dies möglich, da alle Displays untereinander kompatibel sind.
Derzeit ist das TFT Display allerdings noch nicht verfügbar. Im Laufe des Jahres wird das Display erhältlich sein. Verfügbarkeit, Preis und Bezugsquelle werden wir kommunizieren, zudem wird dieser Beitrag zu gegebener Zeit aktualisiert. Einen Überblick zu den Displays erhalten Sie in diesem Artikel. Vielen Dank für Ihre Geduld.

9. Wozu dient der Micro USB-Anschluss?

Zum einen dient dieser Anschluss dem Aktualisieren des Systems (Firmware-Updates) durch autorisierte Specialized Händler, zum anderen lassen sich somit Peripherie-Geräte mit einem entsprechenden Kabel laden (z.B. GPS-Geräte oder Mobiltelefone).

 10. Ist ein Vado Display auf ein Levo übertragbar?

Dies ist aus mehreren Gründen nicht möglich. Vor allem die Motor-Software-Unterschiede zwischen Levo und Vado würden eine Kommunikation mit dem Display in einem Levo nicht erlauben. Bitte wählen Sie die für Sie passende Display-Option für Ihr Levo. Details finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stichwörter: Vado, LCD, TFT, Display, Screen, UI, User Interface, Levo display, Levo interface

 

 

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.