Turbo: Akkustand auf Display nicht 100 %

Phänomen

Nach dem vollen Aufladen einer Turbo Batterie zeigt das Display nicht 100 % an, sondern z.B. 98%.
Die LED am Ladegerät ist grün, der Ladevorgang beendet. Das beschriebene Phänomen stellt keinen Reklamationsgrund dar.

Erklärung

Die Ladeelektronik schaltet tendenziell vorsichtig ab, um den Akku zu schonen. Kleine Abweichungen pro Ladezyklus sind technisch bedingt nicht auszuschließen. Werden 98% angezeigt, so liegt die Ladung bei 99%, da das Turbo-Display in 2-Prozent-Schritten anzeigt. In der Mission Control App (kompatibel mit 562 Wh und 691 Wh Batterien) wird der Ladestand in Ein-Prozent-Schritten wiedergegeben.

Ladegerät: Ausgangsspannung

Die Ausgangsspannung von Ladegeräten der ersten Generation beträgt 41.5 V, abgestimmt auf das Laden des ersten Turbo Akkus mit 342 Wh. Mit Zunahme der Batterie-Wattstunden (Turbo S: 342 - 504 - 691) wurde die Ausgangsspannung auf 42 V angehoben, um eine volle Ladung bei mehr Wattstunden zu gewährleisten. Wird eine Batterie mit mehr als 342 Wh mit einem 41.5 V Ladegerät geladen, kann es zu einer etwas früheren Abschaltung kommen, wodurch z.B. lediglich bis 96% geladen wird. In der Praxis ist dies in aller Regel nicht von Nachteil. Die Ausgangsspannung des Ladegeräts kann an der Geräte-Unterseite abgelesen werden.

 

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.