Scheibenbremsen: Vorteile und Praxistipps

Scheibenbremsen ermöglichen zuverlässige Bremseigenschaften unter allen Bedingungen und sind ein Garant für hohe Sicherheit und maximalen Fahrspaß.

Vorteile im Überblick

  • konstante, verlässliche Leistung unter allen Bedingungen (trocken, nass etc.)
  • lineareres Bremsverhalten und bessere Dosierbarkeit (v.a. ggü. Felgenbremsen mit Karbonfelgen)
  • kein Felgenverschleiß (v.a. keine Überhitzungsproblematik/Delaminierungsgefahr bei Karbonfelgen)
  • bessere Kompatibilität mit allen Felgen- und Schlauchtypen (Schlauchreifenfelgen, Latexschläuche)
  • weniger Handkraft
  • mehr Reifenfreiheit (auch an Rennrädern und CX-Bikes: Roubaix/Ruby, Diverge, Crux etc)
  • genügend Platz für Schutzbleche (siehe Diverge)
  • letztlich: mehr Sicherheit und Kontrolle (v.a. im Gelände, auf Abfahrten, bei Nässe).

Einbremsen

Um optimale Bremseigenschaften zu gewährleisten, müssen neue Bremsen eingebremst werden: Bremse dazu mehrmals von 25-30 km/h gleichmäßig ab. Vermeide besonders am Anfang Dauerbremsungen.


Praxis-Tipps


• immer Vorder- und Hinterradbremse nutzen
• Intervall- statt Dauerbremsung (v.a. Abfahrten)
• Bremse bei heißer Scheibe im Stand nicht gezogen halten
• keine ölhaltigen Mittel auf Bremsscheibe bringen (z.B. Pflege- oder Kettensprays)
• Scheibe und Bremsbeläge nur mit Isopropylalkohol oder Bremsenreiniger säubern
• Mindest-Dicke von 0.5 mm pro Belag nicht unterschreiten
• Transportsicherung verwenden
• Wechsel der Bremsflüssigkeit nach 1-2 Jahren
• System regelmäßig prüfen und warten lassen

 

Technische Details

Bitte wende dich für spezifische, technische Details an die Anleitung des jeweiligen Bremsen-Herstellers.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.